Schellfisch mit Mango Avocado Salsa

Eigentlich sollte es Kabeljau werden. Doch den gab es nicht mehr. Mein Fischhändler rät daraufhin zu Schellfisch, einem Bruder des Kabeljau. Obwohl er beim Braten leicht auseinander fällt, ist es doch ein Fisch mit festem weißen Fleisch.

Gerne kaufe ich Loins. Das ist quasi nur die dicke Seite des Filets ohne den manchmal fetten oder tranigen Bauchlappen. Sozusagen das Filet des Filets. Und…..sie sind absolut grätenfrei.

Schellfisch mit Mango Avocado Salsa

Die Schellfischloins werden etwa eine halbe Stunde mariniert. Dazu mische ich 1 El Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, 1/2 TL Chili und 1/2 TL Oregano. Später wird er sanft in der Pfanne gebraten.

Den nötigen Pepp erhält der Fisch durch eine Mango-Avocado-Salsa. Dazu wird eine halbe Mango und 1/2 Avocado gewürfelt, sowie eine Frühlingszwiebel in schmale Ringe geschnitten. Das Ganze mische ich mit 1 klein gewürfelten Knoblauchzehe und einer ebenso gewürfelten Chilischote. Nun kommen noch der Saft 1/2 Zitrone, etwas Olivenoel, Salz und gehackte Petersilie dazu. Das passt hervorragend zum Fisch.

Schellfisch mit Mango Avocado Salsa

Published in: on 18. April 2012 at 07:03  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Dorade mit Zimt und Mango

Das heutige Rezept habe ich schon des öfteren zubereitet. Bisher allerdings immer mit einem kleinen Steinbutt. Da der nicht immer so leicht zu bekommen ist, muss eine rosa Dorade ihn ersetzen. Das Rezept stammt aus dem Buch „Sansibar Strandküche“.  Es ist schnell und einfach in der Zubereitung und geschmacklich ein Highlight, das an Urlaub, Sonne und Strand erinnert.

Dazu

2 Knoblauchzehen
4 Zimtstangen
4 Sternanis
12 Korianderkörner

in der Pfanne mit ganz wenig Oel anrösten bis sie duften.

3 Möhren gestiftelt
2 Paprikaschoten (gelb und rot) in Streifen
1 Chilischote entkernt und gewürfelt
1 Mango gewürfelt
Paprikapulver
Salz
Limettenblätter

Alle Zutaten und die gerösteten Gewürze auf einem Backblech mischen.

 

Den Fisch darauflegen und ihn mit 1/2 L Kokosmilch übergiessen. Im Backofen bei 190° Ober- Unterhitze für 35 Minuten garen.

Dazu passt mit Chili gewürzter Reis mit getrockneten Aprikosenwürfeln.

Weil das Gericht mir von den Farben her so sehr gefällt, nimmt es am Blogevent  LXIX farbenfrohe Gerichte teil, dass diesmal von Sylvia von rock the kitchen ausgerichtet wird.
Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte (Einsendeschluss 15. Juli 2011)
Today’s recipe I’ve cooked on many occasions. So far, however, always with a small turbot. Since that is not always so easy to get, it will be  replaced by a pink sea bream. The recipe is from the book „Zanzibar beach cuisine.“ It’s quick and easy to prepare an the taste is a highlight. Reminiscent of holidays, sun and beach.

There for take

2 garlic cloves
4 cinnamon sticks
4 star anise
12 coriander seeds

put in a pan with very little oil, fry until fragrant.

3 carrots, julienned
2 peppers (yellow and red) in strips
1 chilli deseeded and diced
1 mango, diced
paprika
salt
lime leaves

Mix all ingredients and the roasted spices on a baking sheet. Then place the fish and pour over 1 / 2 L coconut milk. Bake in the oven at 190 ° head-and bottom heat for 35 minutes to cook.

This fits with spiced rice with diced dried apricots.
Because the court of the colors I like so much, it takes part in the blog event  LXIX colorful dishes.
Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte (Einsendeschluss 15. Juli 2011)

Published in: on 30. Juni 2011 at 19:59  Comments (5)  
Tags: , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: