Maiscreme mit Maispoularde, Maisblinis und Babymaiskolben

Dinner Ton in Ton……. in Anlehnung an ein Rezept von Dieter Müller aus dem Buch „Einfach und genial“

Rezepte für 2 Personen:

Maiscreme:

1 frischer Maiskolben oder 125 g Maiskörner aus der Dose
30 g Butter
1 TL Schalottenwürfel
125 ml Geflügelfond
100 g Sahne
50 ml Noilly Prat auf 25 ml reduziert
1 Spritzer Weißwein
Salz
Zucker

Die Maiskörner von Kolben ca. 1 cm dick abschneiden oder Maikörner aus der Dose abschütten.
Maiskörner in 15 g Butter mit den Schalotten andünsten. Geflügelfond und Sahne zugeben und 6 Minuten köcheln lassen.
Danach im Mixer pürieren.
Durch ein Sieb passieren und mit dem Noilly Prat, Weißwein, Salz und Zucker abschmecken.

Maisblinis:

15 g Cornflakes
50 g Maiskörner aus der Dose und 1,5 cl des Fonds
1/2 Ei
Salz
Zucker
10 g Fett oder Butterschmalz

Cornflakes grob zerdrücken. Maiskörner abgiessen und den Fond auffangen. Die Hälfte der Maiskörner fein hacken. Ei, Mais und Fond gut verrühren. Zum Schluß die Cornflakes unterheben und mit Salz und Zucker abschmecken. Für 30 Minuten kalt stellen. Kurz vor dem Servieren das Fett in der Pfanne erhitzen, aus der Masse Häufchen einsetzen und mit dem Löffel flachdrücken. Goldbraun ausbacken.

Babymais:

6 Babymaiskölbchen

in Salzwasser bissfest garen und halbieren.

Maispoularde:

Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Maispoulardenbrüste salzen und pfeffern. In einer Pfanne in Butterschmalz auf der Hautseite anbraten. Dann kurz wenden und die Fleischseite anbraten. Das Fleisch in den Ofen geben und 10-12 Minuten backen.

Die Maiscreme war sehr lecker und gut auch die Babymaiskölbchen. Die Maispoularde war superzart. Die Blinis haben mir nicht geschmeckt.

Kalbskotelett ….

…..mit Folienkartoffel, Sour Cream mit Radieschenkresse und Mais.

Die Radieschenkresse habe ich Samstag auf dem Markt entdeckt. Eine sehr feste Kresse, die tatsächlich nach Radieschen schmeckt. Passte perfekt zur Kartoffel

Zutaten für 2 Personen

Folienkartoffel:

Kartoffeln waschen, in Alufolie einwickeln und ca. 1 Stunde bei 220° in den Backofen legen

Sour Creme:

125 g Sahnequark
75 g Schmand
etwas Olivenoel
Salz
Pfeffer

Alles mit dem elektrischen Rührgerät cremig quirlen

Kalbskotelett:

2 Kalbskotelett
Oel
1 kleiner Zweig Rosmarin
4 Zweige Thymian
2 Knoblauchzehen
2 TL Butter

Den Backofen auf 90° aufheizen. Die Kotelett salzen und pfeffern. Eine Grillpfanne mit ein wenig Oel auspinseln. Die Koteletts scharf auf beiden Seiten anbraten. Dann in den Backofen auf einen Rost legen. Auf jedes Kotelett Rosmarin, Thymian und zerdrückte Koblauchzehe, sowie einen TL Butte verteilen (Blech darunterstellen, das tropft). 50-60 Minuten, je nach Dicke garen.

Wie soll das gehen…..

….wenn man nur einen Backofen hat?

Die Kartoffel 1 1/4 Stunde früher backen, den Backofen öffnen und auf 90° abkühlen lassen für die Kotelett. Die Kartoffel können bei 90°  im Backofen warmgehalten werden, es passiert ihnen nichts. Geht übrigens auch mit Kartoffelgratin.

Maiskolben

2 Maikolben
Butter
1/2 Zweig Rosmarin
2 Zweige Thymian
Salz

Die frischen Maiskolben 25 Minuten in Salzwasser kochen. Danach in Stücke schneiden und in Butter mit Thymian und Rosmarin anbraten und salzen. Dabei nicht zu heiß werden lassen, sonst explodiert er.

Guten Appetit!
 
<!–21386260–>
%d Bloggern gefällt das: