Garnelen und Tintenfischringe im Tempurateig mit Mangosalat

Sicherheitshalber habe ich für Herrn Gaumenkitzler noch einen Gemüsereis zu den Tempura Garnelen gemacht, weil ich überhaupt nicht einschätzen konnte, ob er den Salat mögen würde. Als er nach Hause kam, musste er erstmal probieren. Doch, er mochte ihn…..nimmt aber trotzdem lieber den Gemüsereis. Hmm. Mir hat er gut geschmeckt und er harmonierte perfekt mit Garnelen und Tintenfischringen.

Garnelen und Tintenfischringe im Tempurateig

Das Rezept für den Salat stammt von Hans Haas. Seine Rezepte mag ich sehr, weil er mit wenig Schnickschnack kocht. Im Mittelpunkt stehen immer die Produkte selber.

Zutaten:

100 g Zuckerschoten
1 Mango
3/4 Granny Smith Apfel
60 g Limettensaft
60 g Rohrzucker
40 ml Oystersauce
5 Zuckerschoten

Die Zuckerschoten putzen und einmal längs halbieren. Zubereitet habe ich sie dann, wie ich es bei Heike, eine der Gewinnerinnen der Sendung Topfgeldjäger,  gesehen habe. Also Salz und Zucker darübergeben und etwas ziehen lassen. Dann in etwas Butter für 3-4 Minuten garen. So waren sie perfekt.

Für das Dressing Limettensaft, Zucker und Oystersauce erwärmen, aber nicht kochen, bis der Zucker sich gelöst hat. Und wieder abkühlen lassen. Dort hinein kommen der klein gewürfelte Apfel, eine halbe Mango und die 5 Kaiserschoten ebenfalls klein gewürfelt.

Die andere Mangohälfte mit dem Sparschäler oder einem Messer in lange Streifen schneiden.

Das Tempuramehl kann man im Asialaden fertig kaufen. Es wird nur angerührt mit eiskaltem Mineralwasser. Dann schnell die Garnelen und Tintenfischringe dadurchziehen und in viel Oel ausbacken. Nur kurz, dann ist Tempura ein Genuss. Der Teig muss sich schön aufplustern und ganz zart und knusprig werden.

Zum Anrichten die Mangostreifen drappieren, Zuckerschoten dazu und das Dressing mit den Würfelchen darübergeben.

Noch mehr Rezepte:

Nudelsalat wie Herr K. ihn mag

Börek mit Schafskäse

Published in: on 11. September 2011 at 18:00  Kommentar verfassen  
Tags: , , ,

Kalbsrücken mit Garnelenkruste (Veal with prawn crust)

Auch das ist ein erprobtes Rezept und sehr zu empfehlen.

Zutaten:

40 g geräucherten Bauchspeck gewürfelt
5 geschälte Garnelen in kleine Würfelchen geschnitten
60 g Hähnchenbrust
100 ml Sahne eiskalt
4 Zweige Thymian
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
4 Kalbsrückensteaks

Den Bauchspeck in etwas Oel knusprig braten.
Die Hähnchenbrust mit Salz und der Sahne im Mixer pürieren bis eine glänzende Farce entsteht. Die Garnelenwürfel, den Speck und die Thymianblätter mit der Farce vermischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 85° vorheizen. Die Rückensteaks mit Salz und Pfeffer würzen und die Farce 1 cm dick aufstreichen. Die Steaks mit der Krustenseite zuerst in Oel anbraten. Wenden und die andere Seite ebenfalls anbraten. Dann auf der 2. Schiene von unten im Backofen auf einem Rost für 50-60 Minuten garen.

Dazu gibt es Kartoffelpüree, das ich mit etwas Milch und Ziegenfrischkäse stampfe. Dort hinein gebe ich noch etwas Brunnenkresse.

This is as well a proven recipe and highly recommended.

ingredients:

40 g smoked bacon, diced
5 shrimp, peeled cut into small cubes
60 g chicken breast
100 ml of cold cream
4 sprigs thyme
lemon juice
Salt, pepper
4 veal steaks

Bake the bacon in a little oil until crispy.
Place the chicken breasts with salt and cream in a blender and puree until a brilliant farce created. Mix together the shrimp, the bacon, the thyme leaves and  the farce. Season with lemon juice, salt and pepper.

Preheat the oven to 85 °. Season the steaks with salt and pepper and spread the farce  1 cm thick. Fry the side eith the topping first in oil. Turn and sear the other side also. Then place on the second Rail from the bottom of the oven for 50-60 minutes on a wire rack.

The side dish are mashed potatoes, I stamp my little milk and fresh goat cheese. In there I give a little watercress.

%d Bloggern gefällt das: