Rührei kann doch jeder!?

Warum schreibe ich über die Zubereitung eines so simplen Gerichts?
Weil ich so selten ein gutes Rührei bekommen habe. Viele Jahre habe ich in unzähligen Hotels übernachtet und ich kann daher aus meiner Erfahrung sagen, dass 95% der Profiköche nicht in der Lage sind dieses an sich simple Gericht vernünftig zuzubereiten.
Ich mag ja noch einsehen, dass Rühreier auf einem Frühstücksbuffet nicht das Gelbe vom Ei sind. Aber frisch zubereitet sollte eine Hotelküche es hinbekommen etwas besseres zu produzieren als einen trockenen Eiermatsch.

Cremig und glänzend muss ein Rührei sein, es muss auf der Zunge schmelzen.

Das Geheimnis ist die Temperatur. Bei ganz milder Hitze bringt man es zum Stocken und schiebt es dabei immer wieder zusammen. Es dauert gut 10-15 Minuten bis es fertig ist, so sanft muss die Temperatur sein. Dann ist es ein wahrer Genuss.

Zum heutigen Sonntagsfrühstück habe ich es mit Schnittlauchröllchen und Paprikawürfelchen genossen

Für eine Person

2 Eier in eine Schüssel geben, salzen, Schnittlauchröllchen und Paprikawürfelchen dazugeben und mit dem Schneebesen kräftig verrühren. Milch oder Sahne um es cremiger zu machen wird bei dieser Zubereitung nicht gebraucht.

Butter in der Pfanne bei ganz milder Hitze schmelzen und die verrührte Eimasse hinzugeben und langsam stocken lassen. Wenn sich am Boden eine feste Schicht zeigt, immer wieder zusammmenschieben bis es ganz durchgegart ist.

dazu ein kross gebratener Bacon

So fängt der Tag gut an 🙂

Zur Startseite

Published in: on 19. Juni 2011 at 11:42  Comments (2)  
Tags: , , ,
%d Bloggern gefällt das: