Brunchbuffet: gefüllte Tomaten

Auch das mag jeder:

Tomaten gefüllt mit Geflügelsalat

gefüllte Tomaten

Hierbei handelt es sich um meinen Lieblingsgeflügelsalat. Dafür braucht man:

gekochtes Fleisch von 1/4 Suppenhuhn
1 Orange (unbehandelt)
1/2 Paket Thaispargel oder 3 Stangen grünen Spargel
3 EL Mayonnaise (am besten selbst gemacht)
Salz und Cayennepfeffer
12 kleine Tomaten

Zunächst die Orange mit der Reibe abreiben. Dann die Orangen filetieren und die Filets jeweils in 3 Stücke teilen. Die geleerte Orange kräftig ausdrücken und den Saft auffangen. Orangensaft mit der Mayonnaise verrühren und den Orangenabrieb hinzugeben. Kräftig mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Den Thaispargel in 1 cm Stücke schneiden und mit Salz und einer Prise Zucker in Butter kurz blanchieren. Nur ca. 2 Minuten…er soll noch Biss haben.

Das Hühnerfleisch würfeln und mit Orangenfilets, Spargel und Orangenmayonnaise mischen.

Die Tomaten aushöhlen und mit dem Geflügelsalat füllen.

Ebenfalls aus dem Brunchbuffet:

Lachsterrine

Impressionen Brunchbuffet

Published in: on 8. September 2011 at 06:56  Kommentar verfassen  
Tags: , ,

Brunchbuffet: Blätterteigschnecken

Jetzt wird es ganz einfach:

Blatterteigschnecken

Blätterteigschnecken

Wer den Blätterteig nicht selber machen will, kauft eine fertige Rolle aus dem Kühlregal. Möglichst einen, der mit Butter gemacht ist.

Den Blätterteig ausrollen und einmal längs durchschneiden.

200 g Frischkäse mit Salz und Pfeffer würzen und cremig rühren. 2/3 der Blätterteigstreifen damit dünn bestreichen. Schinkenwürfel darauf verteilen und Käse (Gouda oder Bergkäse) darüberreiben und das Ganze stramm längs aufwickeln. Gut durchkühlen und dann in 1,5 cm Stücke schneiden. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backbleck geben und bei 200° Ober- Unterhitze im Backofen für ca. 20 Minuten backen. Eine Rolle Blättertig ergibt ca. 30 Stck.

Die Röllchen schmecken sehr lecker.. Ich mache sie auch gerne zur Suppe. Die ungebackennen Rolle lässt sich auch einfrieren und bei Bedarf aufschneiden und backen.

Noch mehr leckeres Gebäck:

Poaca

Gougères

Published in: on 6. September 2011 at 11:19  Kommentar verfassen  
Tags: , , ,

Hummus

Hummus bedeutet „Kichererbse“ und genau das ist der Hauptbestandteil dieser orientalischen Spezialität. Dort wird er gern als Dip mit einem Fladenbrot gegessen. Hier ist er Bestandteil einer Vorspeise.

Hummus

Menge: 2 Personen

Zutaten:

1 klein. Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 230 g)
2 Knoblauchzehen
75 ml Joghurt
1 Essl. Tahini (Sesam-Mus)
50 ml Olivenöl
1/2 Zitrone; den Saft
Salz
Cayennepfeffer
Piment d´Espelette (oder scharfes Paprikapulver)

 Zubereitung:

Die Kichererbsen abgiessen. Alle genannten Zutaten zufügen und die Masse fein pürieren. Anschließend durch ein feinmaschiges Sieb streichen.

Tipp:

Das Durchstreichen der Masse durch ein Sieb ist immer sehr mühselig…….aber es lohnt sich.
Meiner Erfahrung nach geht es am Besten, wenn man die Masse auf eines dieser flachen Siebe gibt, die als Spritzschutzsieb verkauft werden. Dann mit einer Teigkarte durchstreichen. Das geht tatsächlich relativ fix.

Guten Appetit wünscht Heidi
Published in: on 3. Juni 2011 at 19:16  Kommentar verfassen  
Tags: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: