Kressesüppchen mit Gougères

Gartenkresse habe ich gesäht vor gar nicht langer Zeit und schon habe ich einen wunderschönen großen Topf voll herrlichster Kresse. Dazu noch ein Töpfchen Brunnenkresse vom Markt.

Für das Kressesüppchen:

1 Bund oder Topf Brunnenkresse
1 mal Gartenkresse
1 Zwiebel gewürfelt
1 Stange Lauch kleingeschnitten nur das Helle
1 grosse Kartoffel am besten mehligkochende geschält und gewürfelt
1 Schuss Noilly Prat
1 Schuss Riesling
800 ml Tomatenfond oder Gemüsefond
200 ml Sahne (Milch geht auch)
Salz und Pfeffer

Nun die Zwiebel und den Lauch in etwas Oel anbraten, die Kartoffel und Kräuter dazugeben und kurz zusammenfallen lassen. Dann Noilly Prat und Riesling angiessen und verkochen lassen. Mit Fond und Sahne auffüllen und 25 Minuten köcheln lassen. Dann pürieren und abschmecken. Wer eine feine Suppe haben möchte, passiert sie durch ein Sieb. Ich persönlich mag Kräutersuppen etwas rustikaler und mache das hierbei nicht.

Dazu gibt es Mini-Gougères, ein Brandteiggebäck mit Käse.

110 g gesiebtes Mehl
175 ml Wasser
1/2 TL Salz
75 g Butter
3 Eier
100g geriebenen Käse (gut schmeckt Gruyère, ich hatte heute Parmesan und ein Stückchen alten Gouda)

Wasser, Salz und Butter aufkochen bis die Butter geschmolzen ist. Topf vom Herd nehmen und das Mehl mit dem Holzlöffel gründlich untermischen. Den Topf wieder auf den Herd stellen und kräftig schlagen bis er sich löst und am Topfboden ein weißer Belag entsteht (ca. 1 Munte).

Dann wieder herunternehmen vom Herd und nach und nach die Eier unterrühren. Erst ein Ei  richtig einrühren bevor das Nächste hinzukommt.
Die Hälfte des Käse unter den Teig geben. Auf einem Backblech kleine Kringel spritzen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Bei 180° ca, 30 Minuten backen bis sie goldgelb sind.

Published in: on 17. Juli 2011 at 13:10  Kommentar verfassen  
Tags: , , , ,

Kalbsrücken mit Garnelenkruste (Veal with prawn crust)

Auch das ist ein erprobtes Rezept und sehr zu empfehlen.

Zutaten:

40 g geräucherten Bauchspeck gewürfelt
5 geschälte Garnelen in kleine Würfelchen geschnitten
60 g Hähnchenbrust
100 ml Sahne eiskalt
4 Zweige Thymian
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
4 Kalbsrückensteaks

Den Bauchspeck in etwas Oel knusprig braten.
Die Hähnchenbrust mit Salz und der Sahne im Mixer pürieren bis eine glänzende Farce entsteht. Die Garnelenwürfel, den Speck und die Thymianblätter mit der Farce vermischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 85° vorheizen. Die Rückensteaks mit Salz und Pfeffer würzen und die Farce 1 cm dick aufstreichen. Die Steaks mit der Krustenseite zuerst in Oel anbraten. Wenden und die andere Seite ebenfalls anbraten. Dann auf der 2. Schiene von unten im Backofen auf einem Rost für 50-60 Minuten garen.

Dazu gibt es Kartoffelpüree, das ich mit etwas Milch und Ziegenfrischkäse stampfe. Dort hinein gebe ich noch etwas Brunnenkresse.

This is as well a proven recipe and highly recommended.

ingredients:

40 g smoked bacon, diced
5 shrimp, peeled cut into small cubes
60 g chicken breast
100 ml of cold cream
4 sprigs thyme
lemon juice
Salt, pepper
4 veal steaks

Bake the bacon in a little oil until crispy.
Place the chicken breasts with salt and cream in a blender and puree until a brilliant farce created. Mix together the shrimp, the bacon, the thyme leaves and  the farce. Season with lemon juice, salt and pepper.

Preheat the oven to 85 °. Season the steaks with salt and pepper and spread the farce  1 cm thick. Fry the side eith the topping first in oil. Turn and sear the other side also. Then place on the second Rail from the bottom of the oven for 50-60 minutes on a wire rack.

The side dish are mashed potatoes, I stamp my little milk and fresh goat cheese. In there I give a little watercress.

%d Bloggern gefällt das: