Gyros-Gewürzmischung

Ein gut gewürztes Gyros gehörte schon immer zu meinen Lieblingsspeisen. Zu Zeiten, als ich noch jung und meine Kochkünste praktisch nicht vorhanden waren, erfreute ich den griechischen Imbiss von nebenan als eine konstante Einkommensquelle. Auch wenn ich damals wenig und auch nicht gut gekocht habe,…..diesem Pfannengyros, das überall angeboten wird, konnte ich noch nie etwas abgewinnen. Es gruselt mich wenn ich diese Packungen mit Fleisch, das man nicht erkennen kann, in undefinierbarer Pampe sehe….

Als ich nach Hessen zog, sah ich mich mit dem Problem konfrontiert, dass es in dem Städtchen, das nun meine neue Heimat war, nicht einen griechischen Imbiss oder ein griechisches Restaurant gab. Alles war fest in türkischer Hand und Döner gabs an jeder Ecke. Zu dem Zeitpunkt begann ich mein Gyros selbst zu machen.

Ein kleiner Gyrosgrill wurde angeschafft und ich machte mich auf die Suche nach einem Gyrosgewürz. Fündig wurde ich bei Jack the Ribber vom Olmountainbbq Blog . Und, wie ich gerade erfahren habe, hat er diese geniale Mischung noch verbessert. Hier gehts zur finalen Version.

Gyrosgewürz

Dazu mischt man:

3 TL Senfkörner
3 TL Koriander
3 TL schwarzer Pfeffer
2 TL gerebelten Thymian
2 TL gerebelten Majoran
3 TL gerebelten Oregano
2 TL Chiliflocken
2 TL Kreuzkümmel
4 TL Salz
2 TL scharfes Paprikapulver
1 TL Zwiebelpulver
1 MSP Zimt

Soweit habe ich die Mischung immer fertig. Zum Einlegen wird sie dann je nach Fleischsorte mit Oel oder Oel und Joghurt vermischt. Hinzu kommen noch Knoblauchzehen und Zwiebelringe.

Die Würzmischung kann man jedoch nicht nur für einen Gyrosspiess verwenden. Heute habe ich ein Schweinefilet in schmale Streifen geschnitten und es 3 Stunden in einer Oel-Gyrosgewürz Marinade mit 2 Zehen Knoblauch eingelegt.

eingelegtes Schweinefilet

Das wird in der Pfanne angebraten, abgelöscht mit ordentlich Metaxa. Etwas einkochen lassen, dann etwas Fond und Sahne dazu und wieder sämig einkochen lassen. In eine Auflaufform geben und mit Schafskäse und etwas geriebenen Käse überbacken.

Schweinefilet Gyros-Art in Metaxasauce überbacken

Das ist schnell gemacht und würzig lecker.

Published in: on 10. November 2011 at 07:49  Kommentare (5)  
Tags: , ,

Boeuf à la Bourguignon nach Julia Child

Ja, ich weiß, ich bin nur eine von vielen und wahrscheinlich habt ihr das Rezept schon längst auf anderen Blogs entdeckt.

Bei Frau Kampi hier
Bei Chef Hansen hier
Bei Frau Barafra hier
Bei schöner Tag noch hier
Bei der Landfrau hier
Bei Frau von Au hier

Bei Ohhhmhhh hier

Das ist aber nicht meine Schuld! Schuld ist das Fernsehen! Und Facebook! Dort nämlich entstand die Idee, während im Fernsehen letzten Dienstag der Film Julia und Julie lief:

Dieses Wochenende kochen wir alle Boeuf à la Bourguignon!

Auf die Idee kann auch nur ein Haufen kochverrückter Genussenthusiasten kommen! ;-)

Boeuf à la Bourguignon

Inzwischen ist eine ganze Galerie von Boeuf à la bourguignon-Bildern entstanden, eins so köstlich aussehend wie das nächste. Schade, dass ihr die nicht alle sehen könnt, denn auch Nicht-Blogger (ja, das gibts tatsächlich!) haben sich rege beteiligt.

Das Rezept stammt natürlich aus Julia Childs berühmten Buch “Mastering the Art of French Cooking”.

Ich habe mir aus den verschiedenen Varianten, die ich im Netz gefunden habe, folgendes Rezept erstellt:

Wir brauchen also

1,5 kg Rindfleisch zum Schmoren
150 g Schinkenspeck
1 Zwiebel
1 Möhre
gut 1 Liter Rotwein z.B. Burgunder
ca. 1 Liter Kalbsfond
3 Zweige Thymian
2 zerdrückte Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
2 EL Mehl

Das Fleisch in 5 cm grosse Stücke schneiden. Den Schinkenspeck würfeln.
Backofen vorheizen auf 230°

In einer Pfanne den Speck anbraten und anschließend in den Schmortopf geben. In der gleichen Pfanne die Fleischstücke nach und nach rundum anbraten und zum Speck geben.

Fleisch anbraten

Fleisch angebraten

Zum Schluss noch die Zwiebel würfeln und ebenfalls in der Pfanne anrösten. Tomatenmark dazugeben und auch das kurz mitrösten. Den Rotwein glasweise zugiessen und immer wieder verkochen lassen. Wenn das letzte Glas angegossen ist, kommt der Pfanneninhalt ebenfalls in den Schortopf. Das Ganze mit 2 El bestäuben und das Mehl gut verteilen. Den Topf offen für 4 Minuten in den Backofen stellen. Dann umrühren und nochmal 4 Minuten in den Backofen damit. Nun ist das Mehl angeröstet und haftet am Fleisch. Mit dem Fond angiessen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Ofentemperatur auf 165° herabsetzen und den Topf für mindestes 3 Stunden auf unterster Schiene schmoren lassen.

Die Champignons habe ich in einer Mischung aus Oel und Butter ca. 3 Minuten in der Pfanne angebraten.

Die Pilze

Kleine Schalotten werden auch erst in einer Oel/Butter Mischung ein paar Minuten gebraten, bis sie etwas Farbe genommen haben.

Oh jeh, viele kleine Schalotten schälen

Dann 125 ml Brühe oder Wein dazugeben, ein paar Zweige Thymian hinein und ca. 40 Minuten sanft schmurgeln lassen.

Die Schalotten

Am Ende den Bräter aus dem Ofen holen, das Fleisch herausfischen und das Ganze durch ein Sieb giessen. Die Sauce auffangen und dann auf dem Herd reduzieren bis sie geschmacklich konzentriert und sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann Fleisch, Pilze und Schalotten dazugeben und kurz erwärmen.

Boeuf Bourguignon

Bon Appetit!

Boeuf Bourguignon

Published in: on 8. November 2011 at 07:29  Kommentare (9)  
Tags: ,

Albondigas mit Reis

Der Mallorca Urlaub ist noch nicht allzu lange her und dort haben wir öfter die leckeren Albondigas als Tapa gegessen. Heute gibt es sie in etwas größerer Portion als Hauptgericht mit Reis.

Albondigas

Dazu braucht man:

500 g Rindergehacktes
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskat

Alles zusammen verkneten, bis der Fleischteig eine gute Bindung hat. Kleine Bällchen formen, in Mehl wenden und in der Pfanne von allen Seiten braten.

Für die Sauce:

1 Zwiebel gewürfelt
1 rote Paprika geschält und gewürfelt
1 Knoblauchzehe
200 ml Rotwein
1 EL Tomatenmark
1 kl. Dose geschälte Tomaten
etwas getrockneter Thymian und Oregano
ca. 250 ml Kalbsfond
Salz, Pfeffer, Chili nach Belieben,

Die Zwiebel, Knoblauch und Paprikawürfeln in Oel anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und leicht anrösten. Den Rotwein in 3 Portionen angiessen und wieder verkochen lassen. Mit Brühe aufgiessen, die Tomaten, Thymian und Oregano dazugeben und weich kochen lassen. Pürieren und mit den Gewürzen pikant abschmecken.

Albondigas

Dazu gibt es Reis und einen Rote Beete Salat mit Cassis Vinaigrette und grünen Trauben. Der Salat stammt aus dem Buch “Vegetarisch vom Feinsten”. Das Buch habe ich gekauft, weil ja auch Fleischesser Beilagen brauchen ;-). Das Rezept stell ich euch morgen rein.

Published in: on 28. Oktober 2011 at 04:38  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags: ,

Bacon Jam

Tzzz…..aus was man alles Marmelade kochen kann. Es gibt so Verrückte, die kochen Marmelade sogar aus Speck! Geht´s noch? Wie soll das denn bitte schmecken?

Miss Boulette hats vorgemacht, zum Speckevent von Zorra und Chef Hansen hats nachgemacht….und war begeistert. Und ich frage mich seit August: Wie soll das denn schmecken?

Bacon Jam

Dann sehe ich heute morgen den Bacon, der dringend verarbeitet werden muss und noch vor dem Frühstück landet er in der Pfanne mit der besten Aussicht zum Bacon Jam zu werden. Wollen wir doch mal sehen….

Bereits kurze Zeit später ist das ganze Haus in eine Speckduftwolke gehüllt und der Hund sitzt in der Küche und betet den Herd an.

und so gehts:

250 g Bacon oder Speck langsam in der Pfanne auslassen.
1/2 gewürfelte Zwiebel und
2 gewürfelte Knoblauchzehen in
1 EL des ausgelassenen Speckfetts glasig anschwitzen
1 EL Zucker dazugeben und karamelieren lassen
Ablöschen mit:
120 ml Kaffee
30 ml Ahornsirup
30 ml Apfelessig
1/2 TL Tabasco

Das Ganze 2 Stunden leise köcheln lassen. Alle 30 Minuten ca. 50 ml Wasser angiessen.

Bacon Jam

Zum Schluss habe ich noch ein bißchen nachjustiert mit Salz, Zucker, Tabasco und Aceto balsamico. Ach ja, und ich habe noch kurz püriert, weil die Stücke sehr gross waren.

Bacon Jam

Und was soll ich sagen? Es schmeckt richtig gut!

Published in: on 21. Oktober 2011 at 10:04  Kommentare (3)  
Tags: ,

Scharfes Huhn mit Wokgemüse

Immer wieder sammeln sich Gemüsereste in meinem Kühlschrank. Und seit dem ich diesen Superkühlschrank habe, mit speziellen Gemüsefächern, ist alles noch viel schlimmer geworden. Das meiste hält 14 Tage frisch, was natürlich dazu verführt mehr zu horten als früher. Und von den meisten Gemüsen braucht man ja nicht so viel. Was mache ich mit dem Bund Möhren, wenn ich nur 1 oder 2 für die Suppe brauche. Staudensellerie ist auch so ein Thema: ich habe noch nie eine ganze Staude verbraucht.

Lange Rede kurzer Sinn. Die Gemüsereste müssen weg und was eignet sich dazu besser als ein Wokgemüse. Da kann alles rein was da ist. Ein wenig Fleisch muss auch sein…..also ein scharfes Hähnchenfleisch mit Wokgemüse

scharfes Huhn mit Wokgemüse

Zunächst wird die Hähnchenbrust in Streifen geschnitten und für 2 Stunden eingelegt in einer Marinade aus: 1 EL Honig, 1 EL Sambal Olek, 1 EL Sojasauce, 3 gepressten Knoblauchzehen und 2 EL Oel

Marinade

Dann ist das Gemüse an der Reihe. Hierfür einfach kleinschnippeln was da ist

Gemüse

Bevor ich anfange im Wok zu rühren, bereitet ich mir die Flüssigkeit, die ich zum Schluss dazugebe vor. Das sind ca. 100 ml Gemüsefond, 1 Tl Sambal Olek, 1 EL Fischsauce, 1 El Oyster Sauce, 1 El Tomatenketchup und etwas Salz.

Nun das Fleisch im Wok anbraten und dabei ständig rühren. Nur solange braten, bis man kein rohes Stück mehr an dem Huhn sieht. Dann sofort herausnehmen. Das Gemüse für 2-3 Minuten pfannenrühren und mit dem vorbereiteten Sud ablöschen, Das Fleisch wieder dazugeben und noch 1-2 Minuten köcheln lassen. Dazu passen Reis oder Nudeln.

scharfes Huhn mit Wokgemüse

Published in: on 18. Oktober 2011 at 15:46  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags: ,

Spanferkelbäckchen

Spanferkelbäckchen….ich habe schon viele Bäckchen Rezepte gelesen und immer wieder von der Begeisterung darüber. Ich selber habe sie bisher weder gegessen noch zubereitet. Also auf zur Premiere:

Gaumenkitzler proudly presents: Spanferkelbäckchen

Spanferkelbäckchen geputzt

Als erstes müssen die Bäckchen geputzt werden. Auf einer Seite ist eine Silberhaut, die muss abgezogen werden. Auf der anderen Seite sind sie leicht marmoriert und mit sehr kleinen Sehnen durchzogen. Soll ich die auch noch rausschneiden? Aber dann bleibt ja fast nichts mehr übrig von den kleinen Dingern. Arthurs Tochter, als absolute Bäckchenexpertin weiß Rat: “Das verkocht sich” sagt sie. Also gut, dann lasse ich sie so und würze sie mit Salz und Pfeffer.

Die Bäckchen werden von beiden Seiten angebraten, dann herausgenommen. Ich würfel 1 Zwiebel, 1 Möhre und ein Stück Sellerie und brate nun auch das an. Abgelöscht wird mit einen Schluck roten Portwein und mit einem kräftigen Rotwein. Einreduzieren lassen und Rotwein nachgiessen, bis ca. 1/3 Flasche einreduziert ist. Die Bäckchen dazugeben und mit soviel Kalbsfond aufgiessen, dass die Bäckchen knapp bedeckt sind. Ixch habe noch etwas frischen Oregano dazugegeben, was man am Ende jedoch nicht geschmeckt hat. Einmal aufkochen, dann den Deckel daraufgeben und es geht für anderthalb Stunden in den 160° heissen Backofen.

Spanferkelbäckchen im Backofen

Nach dieser Zeit werden die Bäckchen herausgefischt und warm gestellt. Die Sauce pürieren, dann noch etwas einreduzieren lassen und mit eiskalter Butter binden.

Spanferkelbäckchen mit Nudeln zu früh geknipst (es fehlt die Sauce)

Die Bäckchen waren ein Hochgenuss…..so sehr, dass ich gleich am nächsten Tag Ochsenbäckchen eingekauft habe. Die gibt es demnächst dann mal.

 

Das könnte dir auch schmecken:

Böfflamott

Kaninchenkeule mit Rotkohl

Published in: on 9. Oktober 2011 at 13:17  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags:

Überbackene Schweinemedallions

Mit Herrn Gaumenkitzler habe ich 9 Jahre lang eine Fernbeziehung geführt. Das hieß für mich, dass ich unter der Woche genügend Zeit hatte Kochbücher zu wälzen, das ein oder andere auszuprobieren, einzukaufen, vorzubereiten und am Wochenende etliche Köstlichkeiten auf den Tisch zu bringen.

Seit März leben wir nun zusammen und plötzlich ist alles anders. Jetzt muss ich jeden Tag kochen. Alltagsküche sozusagen. Und ich stelle fest, dass das garnicht so einfach ist. Nicht immer hat man genügend Zeit, nicht jeden Tag kann man ihm etwas Neues zumuten und kein Mensch will jeden Tag das Besondere.

So auch heute, schnell und unkompliziert aber lecker:

überbackenes Schweinemedallion mit Wirsing

Das Schweinefilet in Medallions schneiden. Pfeffern und salzen und in der Pfanne bei niedriger Temperatur braten. Gekochten Schinken in Größe der Medallions zurechtschneiden und nach den Medallions in die Pfanne geben und kurz braten.

Für die Käsekruste ca. 100 g geriebenen Käse mit 1 Ei und 1 dicken EL Creme fraîche verrühren.
Den Kochschinken auf die Medallions legen und 1 EL der Käsemasse daraufgeben. Ca. 5 Minuten unter dem Backofengrill überbacken.

überbackene Schweinemedallions

 

 

Published in: on 6. Oktober 2011 at 14:16  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags: , ,

Jahresabschlussgrillen: Roastbeef low and slow

Die Freude über diesen herrlichen Altweibersommer ist gross und so werden die Tage noch einmal genutzt den Grill anzuwerfen. Wohl zum letzten Mal in diesem Jahr. Denn für Schönwettergriller, wie wir es sind, wird sich laut Aussage des Wetterdienstes wohl keine wirkliche Gelegenheit mehr bieten. Schade.

Zum Abschluss der Grillsaison gibt es ein Roastbeef, ganz langsam bei niedriger Temperatur gegrillt.

Roastbeef mit Kartoffelgratin

Hierfür entzünde ich 8 Buchenholzbriketts im Anzündkamin. Fülle den Grill in einer Ecke mit einem Häufchen von 30 Briketts. Wenn die Kohlestücke im Kamin richtig durchgeglüht sind, werden sie auf das Kohlenhäufchen gelegt. Bei stark gedrosselter Luftzufuhr ergibt das eine Temperatur von 90 bis 100° im Kugelgrill.

Da die Glut im Grill nicht für ein Anrösten des Fleisches taugt, brate ich es frevelhafterweise in der Pfanne rundum an. Zuvor wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Senf eingerieben.

Roastbeef gewürzt

Nach dem Anbraten wird es mit einem Fleischthermometer gespickt. Es zeigt 6° im Inneren. Das ist eigentlich zu wenig. Ich nehme Fleisch generell ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank. Doch bis es auf den Grill kommt hat es eine Kerntemperatur von 18°….das ist o.k.

Roastbeef

Nun wandert es auf den Grill bei 90 bis 100° und bleibt so lange, bis es eine Kerntemperatur von 57° erreicht hat. Das dauerte ca. 3 Stunden. Danach wickel ich es noch in Alufolie und lasse es kurz ruhen.

Dazu gibt es ein Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Roastbeef mit Kartoffelgratin und Gemüsesticks

Und das Schöne ist, dass ich garnicht böse bin, wenn etwas übrigbleibt. Denn das folgende Frühstück traf durchaus meinen Geschmack :-)

Roastbeef zum Frühstück

 

Das könnte dir auch noch gefallen:

Lammkotelett auf dem Grill

mediteraner Schweinerücken

Published in: on 4. Oktober 2011 at 07:06  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags: ,

Kalbsrückensteak mit Pfeffersauce

Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, friere ich. Nicht mal die gestrigen Sonnenstrahlen haben mich aufwärmen können. Und auch die Tatsache, dass gestern der Backofen endlos arbeiten musste, um neue Brot und Brötchen Vorräte zu schaffen, zeigte keine Wirkung. Vielleicht schafft es ein schönes Kalbsrückensteak mit Pfeffersauce.

Kalbsrückensteak mit Pfeffersauce

Die Zubereitung ist einfach. Die Steaks werden gesalzen und gepfeffert. Dann kurz in der Pfanne von beiden Seiten kräftig angebraten und wandern anschließend für 15 Minuten in den 130° heißen Backofen. Danach waren sie perfekt:  rosa, saftig und butterzart.

In der Zwischenzeit hat man Zeit die Sauce zu zaubern. Der Bratensaft wird mit einem Schuß Cognac abgelöscht, den man gleich einkochen läßt. Dann mit halb Kalbsfond und halb Sahne auffüllen und einreduzieren lassen bis die Sauce sämig ist. Salzen, pfeffern und abgetropfte grüne Pfefferkörner hinzugeben….fertig. Ich gebe gerne noch ein Löffelchen Creme fraîche dazu, weil das noch einen Tick Frische und Säure beiträgt.

Kalbsrückensteak mit Pfeffersauce

Vielleicht wäre das auch was für dich:

Rumpsteak

Kalbskotelett

Böfflamott

Das ist nun schon das 3. Schuhbeck Rezept diese Woche. Danach ist dann auch Schluss….versprochen! Ich frage mich ohnehin, ob ich noch richtig in der Zeit bin. Gelüstet es mich doch so nach Deftigem anstatt, der Jahreszeit angepasst, nach leichten Sommergerichten.

Böfflamott

Böfflamott

Zutaten:

2 Zwiebel gewürfelt
1 kleine Karotte gewürfelt
100 g Knollensellerie gewürfelt
1,5 kg Schaufelbug (ich hatte falsches Filet)
2 EL Puderzucker
1 EL Tomatenmark
5 EL Weinbrand
350 ml kräftiger Rotwein
1 l Geflügelfond
1/2 TL Pimentkörner
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1 Stück Zimtrinde
5 angedrückte Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe geschält und halbiert
je 1 Streifen Zitronen- und Orangenschale
50 ml Rotweinessig
40 g kalte Butter
Salz und Cayennepfeffer

Den Backofen auf 160° vorheizen.
Das Fleisch in etwas Oel von allen Seiten anbraten und anschließend herausnehmen.
1 EL Puderzucker in den Topf geben und hell karamelisieren lassen. Tomatenmark dazugeben und anrösten. Mit Weinbrand und einem Drittel Rotwein ablöschen. Sirupartig einkochen lassen und erst dann das nächste Drittel Rotwein angiessen. Noch einmal wiederholen und den Geflügelfond angiessen. In einer Pfanne die Gemüsewürfel anschwitzen und ebenfalls dazugeben. Das Fleisch daruflegen und bei gelegentlichem Wenden 3 1/2 Stunden im Ofen schmurgeln lassen.

Danach das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Piment, Pfeffer, Zimt, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt in die Sauce geben und um die Hälfte reduzieren. Knoblauch, Ingwer und Zitrusschalen dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen. Dann die Sauce durch ein Sieb passieren und das Gemüse kräftig ausdrücken dabei.

1 EL Puderzucker in einem Topf karamelisieren lassen und mit dem Essig ablöschen. Sirupartig einkochen.

Die Butter in die Sauce geben und mit Essigsirup, Salz und Chayennepfeffer abschmecken.

Dazu gab es gedämpfte Kohlrabistifte und Salzkartoffeln.

Böfflamott

Lust auf mehr?

Kaninchenkeule mit Rotkohl

Flanksteak Rollbraten

Published in: on 28. August 2011 at 06:03  Hinterlasse einen Kommentar  
Tags:
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 254 Followern an

%d Bloggern gefällt das: