Wirtshausküche: Holsteiner Schnitzel

Es grüssen die 70er Jahre. Die Zeit als es für eine pubertierende Göre nichts Größeres gab, als „Ausessen“ zu gehen. Ja, so hieß das früher. Wir gingen nicht ins Restaurant, sondern in die Wirtschaft. Sie war fußläufig erreichbar, sodass Papa auch sein Bier trinken konnte. Erinnert ihr euch noch an die Automaten mit muffig schmeckenden Erdnüssen, die mit einem undefinierbaren rot-braunem Überzug verkleidet waren und die noch für 1 Groschen zu haben waren? Die mussten sein. Serviert in einem Bierdeckel, dessen Ecken nach oben geknickt wurden, damit die Nüsse nicht ausrollen.

Ungefähr aus dieser Zeit könnte das heutige Gericht stammen. Darf man sowas bloggen? Ich sehe schon ein paar gerümpfte Nasen…..egal, ab und an ist das richtig lecker.

Ein paniertes Schnitzel, darauf ein Spiegelei und ein paar Scheiben ausgebratene Mettenden. Dazu Bratkartoffel mit dicken Bohnen und Speck.

Holsteiner Schnitzel mit gebratenen Kartoffeln, dicken Bohnen und Speck

Published in: on 4. April 2012 at 08:03  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2012/04/04/wirtshauskuche-holsteiner-schnitzel/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Sollen ruhig irgendwelche „Kochkünstler“ ihre Nase rümpfen. Ich mache mir das auch öfters, wobei dicke Bohnen nicht unbedingt ein Muss ist.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: