Ratatouille á la Remy

Ratatouille ist der Gemüseklassiker aus der Provence, bei dem der Kritiker Ego im Animationsfilm Ratatouille dahinschmilzt. Warum? Zum einen ist das Rezept, das Thomas Keller eigens für den Film entwickelte, von außergewöhnlicher Geschmackstiefe, zum anderen weckt es Kindheitserinnerungen bei Ego, die positivste Gefühle bei ihm auslösen. Jeder kennt solche Gerichte aus der Kindheit, bei denen man sich zurückversetzt fühlt in eine beschützte, behagliche und sorgenfreie Zeit.

Für mich gehört Ratatouille nicht dazu. Gemüse wie Zucchini, Auberginen und Paprika habe ich in meiner Kindheit nicht kennengelernt. Und leider hat man bei Geschmäckern, auf die man nicht konditioniert wurde, immer wieder Schwierigkeiten. Zwar esse ich inzwischen Paprika sehr gerne, Zucchini und Aubergine jedoch können mich nicht locken. Wenn man dann noch meine Abneigung zu warmen Tomaten hinzufügt, dann möchte man meinen, dass Ratatouille nicht mein Gericht ist.

Umso verwunderlicher, dass mich der Anblick eines bunten Ratatouille immer wieder anspricht. Seit ich diese Zubereitung bei Highfoodality sah, geht es mir nicht mehr aus dem Kopf und ich nahm mir vor, es einmal auf diese Art zuzubereiten.

Sauce Piperade:

1 Zwiebel gewürfelt
2 Knoblauchzehen klein gewürfelt
5 EL Tomatensugo
1 Paprika (bei mir halb rot, halb gelb) gehäutet und klein gewürfelt
Kräuter der Provence
etwas frischer Thymian
Salz, Zucker, Pfeffer, Chili

Zwiebel und Knoblauch farblos anschwitzen. Paprikawürfel dazugeben und kurz mit schwitzen. Tomatensugo hinzugeben. Mit den Kräutern ca, 5 Minuten köcheln lassen und dann mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chili abschmecken.

Die Sauce wird dann auf den Boden einer Auflaufform gegeben.

Sauce Piperade

Ratatouille:

1 kleine Aubergine
1 Zucchini
1 Tomate
1 rote Zwiebel
1/2 rote Paprika gehäutet
1/2 gelbe Paprika gehäutet

Die Gemüse in 2 mm dicke Scheiben hobeln oder schneiden. Dann abwechselnd dachziegelartig in die Auflaufform setzen.

Ratatouille

Vinaigrette:

1 EL alter Aceto balsamico
3 EL Oel
Salz, Pfeffer

Daraus eine Vinaigrette rühren und über das Gemüse geben

Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und 2 Stunden bei 135° in den Ofen geben. Dann die Folie entfernen und noch eine halbe Stunde weiterbacken, damit die Oberfläche bräunt.

Ratatouille

Published in: on 15. Januar 2012 at 07:30  Comments (1)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2012/01/15/ratatouille-a-la-remy/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. LECKER! Das klingt wirklich köstlich – da bin ich richtig traurig, dass heute die Geschäfte zu haben und ich es nicht sofort nachkochen kann….


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: