Das Gaumenkitzler Dezember Menue 2011

Meistens kommt es anders ……
Und natürlich ist es ein Risiko ein Menue zu posten, von dem man noch nicht weiß ob es gelingt.
Aber so ist das Leben….es geht auch mal was daneben. Bei mir sind es heute die Ochsenbacken. Extra langsam über 2 Tage im Kühlschrank aufgetaut und dann: verdorbenes Fleisch. Da möchte man sich in die Ecke setzen und heulen!!!

Das Menue wird trotzdem durchgezogen. Es ist noch etwas Boeuf Bourguignon eingefroren. Das muss nun als Ersatz herhalten.

Rote Beete Essenz mit Orangencreme Crostini

Kichererbsen-Ravioli mit Spinat, Artischockenfond und Rotbarbe

Boeuf Bourguignon mit Maronenpüree und karamelisierten Birnen

Soufflé, Mousse und Parfait vom Lebkuchen mit Feigen in Punschsauce

Hier kommen noch die fehlenden Rezepte:

Ochsenbacken

Auf der Suche nach einem Rezept bin ich über einige Blogeinträge gestolpert, bei Zorra hier, bei Arthurs Tochter hier, und bei Petra hier.  Da könnt ihr ja nachlesen, wie es hätte sein können ;-)

Maronenpüree

200 g Kartoffel
200 g Maronen geschält
50 g Butter
50 ml Milch
Salz
Muskatnuss

Das Maronenpüree wird zubereitet wie ein Kartoffelpüree. Also Kartoffel schälen und würfeln. ZUmsammen mit den Maronen gar kochen. Anschließend stampfen.  Die Milch mit der Butter erwärmen und ins Püree hinein stampfen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Karamelisierte Birnen

2 Birnen
Zucker
Rohrzucker
Gewürzmischung Quatre Épices

Die Birnen schälen und in Spalten schneiden. In eine Auflaufform legen und mit Zucker und Quatre Épices bestreuen. Sie kommen die letzten 30 Minuten mit in den Ofen. Dann in einer Pfanne den Rohrzucker schmelzen und die Birne kurz hineingeben.

Lebkuchen Soufflé

50 g Butter
45 g Zucker
Mark einer 1/2 Vanilleschote
1 Tl Lebkuchengewürz
3 Eigelb
4 Einweiß
50 g Mandelgrieß
50 g heller Bisquit
50 g Lebkuchen gemahlen
Butter und Zucker für die Förmchen

Butter und Zucker schaumig rühren. Vanille und Lebkuchengewürz untermischen. Die Eigelb einzeln unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen. Abwechselnd mit dem Bisquit, Mandelgrieß und Lebkuchen unterheben. Die Souffle Förmchen buttern und mit Zucker bestreuen. Die Masse bis zur Hälfte einfüllen und im Wasserbad im Backofen bei 180° 10-15 Minuten backen.

Und merke; Wenn man den Backofenwagen so heftig zuschiebt, dass Wasser in die Förmchen schwappt, dann wird das nix mit dem Soufflé :-(

About these ads
Published in: on 18. Dezember 2011 at 19:59  Kommentare (4)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2011/12/18/das-gaumenkitzler-dezember-menue-2011/trackback/

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Es wäre sicher schön geworden! ;)
    Aber auch so klingt alles ganz köstlich! Vorbereitung ist schließlich alles, auch auf Unwägbarkeiten wie verdorbenes Fleisch!

    • Danke Astrid. Und die backen sind nur verschoben und werden garantiert nachgeholt ;-)

  2. Verdorbenes Fleisch ist wirklich eins der größten Ärgernisse in der Küche, ist mir auch schon zweimal untergekommen…
    Aber großes Lob, Heidi: Gaaanz großes Kino, einfach klasse!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 254 Followern an

%d Bloggern gefällt das: