Carpaccio von Rind und Rettich mit Kaktusfeigenchutney

Guiseppe Cipriani wäre entsetzt, wenn er wüsste was heutzutage alles Carpaccio genannt wird…..

Angeregt wurde ich durch das Rezept von Markus Wicki in der neuen Apero. Er führt das Hotel/Restaurant Hirschen in Neukirch in der Schweiz. Ganz interessant finde ich, dass er zwei Brüder hat, die am Down Syndrom erkrankt sind. Doch beide arbeiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten im Familienbetrieb mit. Klasse!

Kaktusfeigen kannte ich bis gestern auch noch nicht. Eigentlich bin ich durch die Zeitschrift darauf aufmerksam geworden. Auf dem Wochenmarkt waren sie nicht zu bekommen. Doch beim neu entdeckten Türken bin ich fündig geworden. Von aussen eher unscheinbar, haben sie im inneren eine tolle Farbe. Und dazu habe ich auch noch unterschiedliche Farben erwischt. Optisch genial, geschmacklich erinnert sie an Kiwi und Melone.

Kaktusfeigen

Kaktusfeigen

 

 

 

 

 

 

Für das Chutney habe ich halb Kaktusfeige und halb Mango klein gewürfelt. Eine halbe Chilischote kleingeschnitten und das Ganze mit Salz, Zucker und Aceto bianco abgeschmeckt.

Ich habe gelesen, die Kerne der Kaktusfeige kann man mitessen. Am Ende haben sie mich aber enorm gestört und ich habe mich geärgert, dass ich sie nicht vorher entfernt habe. Sie sind total hart und garnicht zu zerbeissen.

Für das Carpaccio habe ich eine Marinade aus Zitrone, Senf, Olivenoel, Salz und Pfeffer. Das Dressing streiche ich hauptsächlich auf den Teller bevor das Carpaccio ausgelegtwird.

Zum Schluss noch etwas Dressing obenauf geben, Mit Maldon Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut. Genau das Richtige bei der Hitze.

Das könnte dir auch noch gefallen:

gebeizter Bachsaibling

Scampi mit Spargel Vanille Salat

 

 

 

 

 

 

 

 

Published in: on 18. August 2011 at 06:31  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2011/08/18/carpaccio-von-rind-und-rettich-mit-kaktusfeigenchutney/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: