gebrannte Mascarponecreme mit Beeren

Wir sind beide keine sehr großen Dessertfreunde, doch ab und an geniessen wir es schon. Gerade wenn wir am Wochenende zusammensitzen und gut gegessen haben.

Nachdem ich mir letzte Woche das Buch Esslust von Dieter Müller gekauft habe
musste daraus natürlich etwas ausprobiert werden.

Ich bin absoluter Dieter Müller Fan. Alleine wie farbenprächtig seine Gerichte aussehen…. Und auch in diesem sind wieder einige Gerichte, die ich ausprobieren muss.

Der Essensplan stand allerdings schon, also konnte es nur ein Nachtisch sein und die gebrannte Mascarponecreme mit Beerenkompott passte auch gut zu den Beerenresten in meinem Kühlschrank.

Beerenkompott:

2 g Pektin (gibt es im Reformhaus oder Bioladen)
30 g Zucker
100 g Erdbeerfruchtmark (also Erdbeeren püriert und durchs Sieb gestrichen)
50 g Erdbeeren
50 g Himbeeren
50 g Brombeeren
25 g Blaubeeren
25 g Johannisbeeren

Da kann jeder sicher seine bevorzugte Beerenmischung verwenden.
Das Pektin mit Zucker und Fruchtmark aufkochen und die kleingeschnittenen Beeren darunterheben, wenn es etwas abgekühlt ist. Dann in Gläser füllen.

Mascarponecreme:

1 Eigelb
20 g Zucker
2 cl Rum
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Blatt Gelatine
125 g Mascarpone
1 Eiweiß
25 g Zucker
80 ml Sahne

Eigelb, Zucker, Rum und Vanillezucker im Wasserbad schaumig aufschlagen. Die aufgelöste Gelatine dazugeben und kalt rühren. Den leicht temperierten Mascarpone unter die Masse heben. Mascarpone ist ja sehr fest wenn er aus dem Kühlschrank kommt. ich habe die Packung bei 30° Auftaustufe in den Backofen gestellt, Er liess sich dann problemlos unterheben. Das Eiweiss und die Sahne ebenfalls seperat aufschlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Dann auf die Beeren im Glas geben und für 3 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren mit Rohrzucker bestreuen und mit dem Gasbrenner karamelisieren.

Das könnte dir auch gefallen:

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2011/07/28/gebrannte-mascarponecreme-mit-beeren/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: