Schwarzwaldmädel

Ich esse nicht besonders viel Obst. Aber an Kirschen kann ich nicht vorbei gehen. Vor allem nicht wenn sie gross, tiefschwarz und festfleischig sind. Leider ist die Zeit immer nur sehr kurz…..

Zu Ehren der Kirsche gibt es heute ein Dessert, dass ich leicht abgewandelt habe nach dem Rezept von Bernd Siefert aus dem Buch Sweetgold 2. Bei ihm hatte ich übrigens mal das Vergnügen einen Torten- und Dessertkurs zu machen. Wir haben unglaublich viel gemacht in diesem Tageseminar und vor allem hat Bernd Siefert alles erklärt und auch gezeigt, was man wissen wollte, egal ob es zum Seminar gehörte oder nicht.

Aber zurück zum Dessert…..es besteht natürlich aus verschiedenen Komponenten: Kirschgelee, Schokoladensahne, Kirschen, Kirschwassersahne und Kirsch-Vanilleeis. Im Orginal kommen noch Schokostreusel, Kirschwassergranité und Schokobaiserdekoration dazu und statt des Kirsch Vanilleis (heute mal gekauft und nicht selbst gemacht) noch Schokoladeneis und Vanilleeis marmoriert……man kann´s auch übertreiben, die abgespeckte Version reicht mir völlig.

Hier mein Rezept (nicht das von Bernd Siefert) für 2 große Gläser:

Kirschgelee

200 ml Kirschsaft
50 ml Orangensaft
50 g Zucker
1,5 g Agar Agar

Alles mischen, einmal aufkochen, etwas abkühlen lassen, in Gläser füllen und ab in den Kühlschrank.

Schokoladensahne

100 ml Sahne
100 g Valrhona Late Schokolade (leider, Herr Gaumenkitzler mag nichts was bitter ist….also auch keine Bitterschokolade)

Beides in einen Topf geben bis die Schokolade geschmolzen ist, dann in eine schmale Rührschüssel umfüllen und gut durchkühlen. Zum Anrichten aufschlagen bis es so fest ist wie Schlagsahne

Kirschen

300g Kirschen
etwas Rotwein
etwas Portwein
1 Schluck Amaretto
1 Vanillestange

Alles zusammen in einen Topf geben, aufkochen, mit etwas Speisestärke binden und dann ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Kirschwassersahne

200 g Sahne
25 cl Kirschwasser
50 g Glykosesirup
1,5 g Xantan

Alles mischen und in den ISI whip füllen und 2 Kapseln aufschrauben. Bis zum Gebrauch kalt stellen.

Published in: on 11. Juli 2011 at 05:01  Comments (2)  
Tags: , , , , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://gaumenkitzler.wordpress.com/2011/07/11/schwarzwaldmadel/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. das klingt echt toll:)
    willkommen im club der kirschensüchtigen:D
    ich liebe aber auch erdbeeren sehr dolle….*schmelz*
    aber was ist denn xantan???
    lg marie

    • Hallo Marie

      Geht mir nicht anders. Kirschen und Erdbeeren, da freu ich mich jedes Jahr drauf.
      Xantan ist ein Mittel aus der Molekularküche. Es macht Schäume stabiler.

      LG
      Heidi


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: