Birnenstrudel, Mandelsauce, Wattleseedeis

Kennt ihr Wattleseed? Es stammt aus Australien und ist eine Mischung verschiedener gemahlener Akaziensamen. Für mich DIE Entdeckung der letzten Jahre. Es hat einen intensven Geschmack von Kakao, Kaffee und Nüssen. Unbedingt probieren!

Heute als Eis in Kombination mit Birnenstrudel und Mandelsauce.

Birnenstrudel mit Mandelsauce und Wattleseedeis

Birnenstrudel

1 Paket Strudelteig
flüssige Butter zum Bestreichen
2 Birnen
3 EL Biskuitbrösel
2 EL geröstete gehobelte Mandeln
2 EL Rosinen
1 EL Zucker

Für die Füllung die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Mit den Bröseln, Rosinen, Mandeln und Zucker mischen.

1 Blatt Strudelteig mit flüssiger Butter bestreichen und ein zweites darauf legen. Das Blatt vierteln. Jedes Viertel mit 2 EL Füllung belegen und wie eine Frühlingsrolle einrollen. Mit Butter bestreichen und bei 200 ° ca. 15-20 Minuten backen.

(abgewandelt nach einen Rezept von Dieter Müller)

Mandelsauce

125 ml Milch
125 ml Sahne
50 g Zucker
60 g geröstete gehobelte Mandeln
3 Eigelb
80 g geschlagene Sahne

Milch, Sahne, Zucker und Mandeln erhitzen und etwas ziehen lassen. Dann passieren und über einem Wasserbad mit den 3 Eigelben zur Rose abziehen. Abkühlen lassen und  die geschlagene Sahne einrühren.

(Rezept Dieter Müller)

Wattleseedeis

350 ml Milch
350 ml Sahne
20 g Wattleseed
6 Eigelb
160 g Zucker

Milch, Sahne und Wattleseed erhitzen und heiß auf die Eigelb mit Zucker giessen. Über den Wasserbad zur Rose abziehen und anschließend passieren. Die Hälfte des passierten Wattleseedgranulats wieder zur Eismasse geben. Ruhen lassen und in der Eismaschine gefrieren.

(Rezept Robert Oppeneder)

Published in: on 12. November 2012 at 06:55  Kommentare (2)  
Tags: , , ,
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 254 Followern an

%d Bloggern gefällt das: