Spareribs mit Soo Wee Sauce und mediteranem Kartoffelstampf

Da wird Anfang der Woche angekündigt der Frühling werde kommen ….. und ich fasse einen tollkühnen Plan. Am Donnerstag werde ich die Grillsaison eröffnen! In meiner Stammmetzgerei bestelle ich 2 Sparerib-Racks für Mittwoch  (ja, sowas gibts nur auf Bestellung!) und suche mir in der Weber Grillbibel ein Rezept raus. Spareribs mit Soo Wee Sauce.

Spareribs mit Soo Wee Sauce, mediteranem Kartoffelstampf und Salat

Mittwoch hole ich die bestellten Racks ab und staune nicht schlecht: Man hatte sie aus Servicegründen in Stücke a 3 Rippchen geteilt. Nö, so will ich die nicht und habe Glück, dass im Lager noch ganze Racks rumliegen.

Die wurden erstmal großzügig mit folgender Mischung eingerieben:

1 El grobes Meersalz
1 El Paprikapulver
2 Tl Knoblauchpulver
2 Tl reines Chilipulver
1 Tl Senfpulver
1 Tl frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Stramm in Folie gewickelt dürfen sie 24 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Donnerstag:  Der versprochene Frühling ist nicht hier angekommen. Alles grau mit Nieselregen. Na toll!  Trotzdem halte ich an meinem Plan fest: Heute wird die Grillsaison eröffnet!
Morgens um 7 Uhr starte ich mein Vorhaben  und will erstmal den Grill ausbrennen. Pyrolyse in der Weberkugel sozusagen. Danach sollte nach dem Winter wieder alles sauber sein. Da wir immer nur Briketts zum Grillen benutzt haben, steht noch ein großer Sack ungenutzte Grillkohle in der Garage. Den will ich heute verballern und fülle beide Grillkamine bis oben hin. Die Anzünder sind wohl etwas feucht geworden, zünden aber nach etlichen Versuchen. Auch die Kohle glüht nach einiger Zeit, nicht ohne unser Dorf in eine Qualmwolke zu hüllen (oh je, der Nachbar hat das Schlafzimmerfenster offen). In der Kugel  stirbt dann die Kohle trotz ausreichender Luftzufuhr und die Temperatur ist nicht über 200° zu bekommen. Das wird im Leben keine Pyrolyse. Ich bin inzwischen gut durchfeuchtet vom Nieselregen und habe keine Lust mehr auf Grillsaison.

Spareribs mit Soo Wee Sauce

Den Backofen auf 110° Ober- Unterhitze einstellen. Da hinein kommen die Sparerib Racks für 3 Stunden. Sie werden jede Stunde gewendet und mit dieser Würzsauce eingerieben:

Würzsauce:

90 ml Rotweinessig
90 ml Wasser
1 EL Sojasauce

Danach nochmal einpinseln und in Alufolie wickeln. Weitere 2 Stunden dürfen sie nun wieder in den Backofen. Dann wieder auswickeln und noch eine weitere Stunde ohne Verpackung backen. Eine halbe Stunde vor dem Ende streiche ich sie mit der Soo Wee Sauce ein.Das Fleisch ist butterzart und fällt von den Knochen

Spareribs mit Soo Wee Sauce

Soo Wee Sauce:

125 ml Apfelsaft
65 ml Tomatenketchup
1,5 EL Apfelessig
1/2 El Sojasauce
1 Tl Melasse
1/4 Tl reines Chilipulver
1/4 Tl Knoblauchgranulat
1/4 Tl Senfpulver
Salz, Pfeffer

Alles zusammenmischen und ca. 5 Minuten leise köcheln lassen.

Dazu gibt es einem mediteranen Kartoffelstampf mit getrockneten Tomaten und Ruccola (vielen Dank für die Anregung Marion ;-)), sowie einen grünen Salat mit Radieschensprossen.

mediteraner Kartoffelstampf

About these ads

The URI to TrackBack this entry is: http://gaumenkitzler.wordpress.com/2012/03/02/spareribs-mit-soo-wee-sauce-und-mediteranem-kartoffelstampf/trackback/

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 259 Followern an

%d Bloggern gefällt das: